Server|Webdesign|Webseiten|Social Media Suchmaschinenoptimierung|Owncloud Security|Domain|Newsletter

alpenheat.com – das neue Projekt des Typo3 Spezialisten effet.info

Begeisterte Wintersportler aufgepasst: Für garantiert wohlig warme Füße sorgt alpenheat, die moderne Schuhheizung. Ausführliche Produktinfos finden Sie auf der neuen Website http://alpenheat.com, umgesetzt vomTypo3 Profi effet.info.


Das US-amerikanische Unternehmen mit dem originellen Namen Alpenheat erzeugt Schuhheizungen und Schuhtrockner - vom Einstiegsmodell bis zum Modell für den Tiefsttemperatur-Einsatz. Weitere Produkte sind auf Ski-Schuhe aufsetzbare Thermo-Isolationsschichten sowie Schuh-Spikes. Die Europa Zentrale ist im ungarischen Szombathely.

Die Vertriebspartner der rasch expandierenden und weltweit agierenden alpenheat Inc. sind ausgewählte Einzelhändler und zahlreiche Online-Shops weltweit. Um dem starken Wachstum Rechnung zu tragen werden alle Inhalte der Website in 13 verschiedenen Sprachen angeboten. Oberste Priorität war, den Redakteuren in den verschiedenen Ländern eine einfache und rasche Wartung der Site zu ermöglichen und so für Vertriebspartner und Kunden stets rasch die aktuellsten Produktinformationen in den verschiedenen Sprachen zur Verfügung zu stellen.


Typo3 – das Content Management System


effet.info setzte dies mit dem Open-Source-Web-Content-Management-System erfolgreich um. Typo3 basiert auf der serverseitigen Skriptsprache PHP; als Datenbank wird MySQL verwendet. Das System wurde bereits mehr als 200.000 mal eingesetzt. Mit über 1000 vorhandenen Erweiterungen kann das System vergleichbar rasch und kosteneffizient auf individuelle Kundenbedürfnisse angepasst werden.

<img src="http://effet.info/uploads/pics/typo3_menu.jpg" width="300" height="251" border="0" alt="Sitemap, Menus und Brotkrumenpfad von breithuber" style="border-style: none; display: block;" />


Sitemap, Menus und Brotkrumenpfad


Solche Erweiterungen sind bei Alpenheat z. B. die für User und Suchmaschinen so wichtige Sitemap. Sobald der Redakteur eine Unterseite umbenennt oder eine neue Seite erstellt, so werden diese Änderungen automatisch – ohne sein Zutun – aktualisiert. Dasselbe geschieht bei den Menus. Eine weitere – bei größeren Sites – unverzichtbare Orientierungshilfe ist der sog. Brotkrumenpfad, am unteren Ende von www.alpenheat.com. Auch dieser wird von Typo3 automatisch generiert.


Dynamische Designkonsistenz


Daß viele Köche den Brei verderben, diese Gefahr besteht bei Typo3 nicht. Formatierungen sind in Stylesheets hinterlegt, die Positionierung der einzelnen Elemente in Templates gespeichert. Die Redakteure kümmern sich lediglich um die textliche Änderung der Site in der jeweiligen Sprache, sowie um die Aktualisierung der Produktbilder. Typo3 greift auf die gespeicherten Informationen in Stylesheet und Template zurück und generiert ein einheitlich durchgehendes Design.


Zeitgeschaltete Publikationen


Die Messe aus dem Vormonat ist natürlich nicht mehr interessant für Userinnen und User. Redakteure haben die Möglichkeit Elemente nur für eine bestimmte Zeit zu schalten. Wird das vom Redakteur hinterlegte Datum erreicht geht das Element automatisch on- bzw. offline.

<img src="http://effet.info/uploads/pics/typo3_features.jpg" width="300" height="317" border="0" alt="Typo3 Umsetzung von Breithuber - effet.info" style="border-style: none; display: block;" />


Mehrsprachigkeit von Frontend und Backend


Sowohl der allgemein sichtbare Teil der Website als auch die Eingabemaske der Redakteure werden in den verschiedenen Sprachen angezeigt. Für den User wird automatisch – anhand seiner Browsereinstellungen – die bevorzugte Sprache ermittelt und angezeigt. Zudem kann die Sprache auch manuell ausgewählt werden.


Intuitiv bedienbar und benutzerfreundlich mit effet.info


"Typo3 ist absolut einfach und intuitiv zu bedienen", so Robert Breithuber, Geschäftsführer von effet.info, das für Websites auf qualitativ höchstem Niveau, unkomplizierte Abwicklung und rasche Umsetzung steht. Zahlreiche zufriedene Kunden, die sowohl international tätigen Unternehmen, regionalen Kleinbetrieben als auch Kulturprojekten entstammen, geben dem Grazer Unternehmer Recht.